Batek Architekten

Holbein’s Sushi Bar

Holbein’s Sushi Bar

Frankfurt am Main 2012

Wenige reduzierte Elemente und schon entstand in Frankfurts Städel-Museum eine Sushi-Bar. Die Kernidee: eine raumhohe Lamellenverkleidung; die Streifen eine Referenz an das Fleisch eines Fisches. Ein schmales Rauchglas-Paneel trennt die Arbeitsfläche des Sushi-Meisters von einem Tresen aus weißem Carrara-Marmor, an dem die Gäste Platz finden. Hinterleuchtete Ornamente aus gestanztem Metall, eine halbhohe indirekt beleuchtete Holzwand und eine Sitzbank bezogen mit Kimono-Stoffen geben der Sushi-Bar im Untergeschoss des renommierten Restaurants Holbein´s Licht, Luft und japanisches Flair.

Materialien | Objekte: Carrara-Marmor, Ahorn, Messing, Rauchglas

by BruzkusBatek
Team: Ester Bruzkus, Patrick Batek, Ulrike Wattenbach, Kerstin Günther
Fotos: Jens Bösenberg
Lichtkonzept: PSLab

Holbein’s Sushi BarHolbein’s Sushi Bar