Batek Architekten

delphi LUX

delphi LUX

Berlin 2017

Ein neues Kino für die Yorck-Gruppe zu gestalten in Berlins City West – sieben Säle, knapp 600 Plätze, ein Foyer, zwei Bars und Kassen – war die Aufgabe. Gelegen in Nachbarschaft zu Kultureinrichtungen wie der Galerie C/O Berlin und der Helmut-Newton-Stiftung, folgt das Konzept der Idee, die Säle wie Exponate in einer Galerie zu inszenieren. Sie alle sind außen wie innen in sich stimmige Welten, als eigenständige Volumen im Raum ablesbar. Wiederkehrendes Element: textile Wandbespannung und Linien aus Licht, die durch RGB-LED-Technik verschiedene Stimmungen hervorrufen können. Ein Saal wurde mit handlackierten Schindeln in Rosétönen belegt, ein weiterer erinnert mit seiner Astkiefer-Verkleidung an die Rückseite einer Bühnenkulisse, während das Innere dieses Saales in sattem Theaterrot erstrahlt. Besonderer Blickfang des Kinos: ein Saal ganz in Schwarz, dessen Raumgrenzen sich durch die Lichtlinen aufzulösen scheinen und der durch Licht in beliebig viele Farben getaucht werden kann. Aber nur, bis der Film beginnt und es dunkel wird.

Materialien | Objekte: Doppelstegplatten, MDF, OSB, gefaltetes Blech, Kupfer-HPL, Echtholzfurnier, Metall, Textil

by BruzkusBatek
Team: Patrick Batek, Martina Durrant
Fotos: Marcus Wend

Delphi Lux Cinema 1Delphi Lux Cinema 2Delphi Lux Cinema 3Delphi Lux Cinema 4 5Delphi Lux Cinema 6Delphi Lux Cinema 7 LuxboxDelphi Lux Material Detail Wood OSB